15. Januar 2011 - Elektrik innen

   

das neue Jahr begann, wie das Alte endete: elektrisch. Beim Verbau der
neuen Anzeigen letzten August ging irgendwas schief. Im Radio war ein
Fiepen und die hinteren Boxen waren ohne Funktion.
Ich nahm mir vor, bei der Behebung des Problems gleich das Chaos hinterm
Radio etwas zu ordnen. Hierfür wurde die Verkabelung neu organisiert,
Masse und Zündplus teils neu verlegt, unschöne Lötstellen neu gemacht
und Kapazitäten für weitere, neue Features geschaffen.


12.-20. März 2011 - Endspurt

   

Der erste Samstag war der Beginn der letzten Arbeiten vor der Neuanmeldung.
Begonnen habe ich mit ein paar Kleinigkeiten, wie dem Temperatursensor
der E-Lüftersteuerung.
An- und abschliessend ging es mit Hilfe eines Freundes an den Einbau der
Stahlflexbremsleitungen.

Am zweiten Samstag gings, wieder mit Unterstützung, an die Bremsscheiben
und Beläge vorne. Dabei wurde der rechte Sattel gleich überholt, da der Kolben
festsaß.
Am Sonntag war die Fertigstellung der Anzeigenkonsole dran und die Domstre-
ben kamen auch noch rein.


01.-04. März 2011 - 1. Ausfahrt, TÜV und Anmeldung

Eines der härtesten Woenenden, die ich je erlebt habe. Ein Wechselbad aus
Ungewissheit, Erleichterung, Angst und Freude.
Am Freitag ging es, pünktlich zur Öffnung, zur Zulassungsstelle, um Kurzzeit-
kennzeichen zu holen. Nach Tanken, Vorwäsche und Handwäsche ging es in
die Werkstatt, wo ein defekter Auspuffgummi getauscht wurde.

Der Samstag wurde dann heftig. Um 10:00Uhr gings zum TÜV. 1 Stunde warten
kann seeehr aufreibend sein! Ende vom Lied: Für die Räder brauche ich eine
Tachoüberprüfung, vorher machts keinen Sinn. Die geht natürlich erst am
Montag.
Am Nachmittag stand die große Testfahrt an. Und es musste ja was passieren.
Weit weg von zu Hause ein ekelhaftes Quietschen aus dem Motorraum. Rechts
ran, Haube auf und blöd aus der Wäsche schauen.
Ein telefonisch benachrichtigter Freund aus dem Forum kam dann mit Verstär-
kung vorbei und diese beiden nahmen sich der Misere an: die Spannrolle des
Zahnriemens hatte sich gelöst. Ohauerha, Dusel pur... und hiermit an euch zwei
super Jungs ein ganz fettes DANKE :) !!!
Mit repariertem Auto konnte die Fahrt wieder aufgenommen werden, wobei ich
dann aber leider festgestellt habe, dass die Bremsen dringlichst aufgerüstet
werden müssen.

Nach einer kleinen Proberunde am Sonntag war dann auch schnell Montag (im
Kopf ging es die ganze Zeit schon mächtig rum). Gleich um 8:00 war ich beim
Bosch-Dienst zur Tachoprüfung. Wie erwartet alles i.O., also gings um 11:00
zum TÜV.
Als Erstes: Einzelabnahme Räder. Abgenommen. Yay!
Dann: HU. Bestanden. Ohne festgestellte Mängel!!!
Weiter mit: AU. Die Supra ist ne saubere Zicke!
Der krönende Abschluss: Abnahme Stahlflex Bremsleitungen. Geschafft.
Ich konnte es kaum fassen. Anschliessend bin ich erstmal nach Hause, dann
aber doch wieder los, um mir die blauen Kennzeichen zu holen.
Die sind jetzt drauf. 2einhalb Jahre nach dem Schaden bin ich wieder offiziell
Suprafahrer.


April 2011 - Ausfahrten

   



Im April machte ich noch zwei kleinere Ausfahrten, die weitestgehend
glimpflich verliefen und rießig Spaß gemacht haben!
Bei der zweiten Tour riss der Kühlwasser-Zulaufschlauch zum Turbo
(wahrscheinlich altersbedingt) an einer Schelle der Länge nach ein.
Glücklicherweise ein schleichender Schaden, der schnell bemerkt wurde
und gleich provisorisch gerichtet werden konnte. Ein Druckluftschlauch
wurde erfolgreich zweckentfremdet.
Die Bilder sind auf die Schnelle gemacht, für ein Shooting war die
Dame definitiv zu dreckig.


13. Juni 2011 - Shooting

   

   

Diesen freien Montag habe ich genossen, indem ich ohne Dach nach einem
Platz für ein paar schöne Bilder gesucht habe. Und gefunden :)


Juni-Oktober 2011



Die Restlichen der Saisonwochenenden waren angefüllt mit schönen
Ausflügen, Ausfahrten und Treffen. Alles in Allem eine gelungene
Saison! Auch, wenn weiterhin viel Arbeit ansteht, entschädigt doch
jeder Meter im Auto alle Mühen :)
Specs
Start
Material
Links

Blog